L'Osteria Garbsen

Der Talk

Sie möchten gern erfahren, wie das Gastronomiekonzept L'Osteria nach Garbsen kam oder welches die Lieblingspizza von Robert Andreas Hesse ist? In dieser Ausgabe von Herz.Heimat.Hesse - der Talk trifft Lara Robert Andreas Hesse und Jan Hausen und wirft einen Blick hinter die Kulissen.

Eröffnung der L'Osteria Garbsen

300 Gäste feiern den neuen Pizza- und Pasta-Tempel an der B6

Nach nur neun Monaten Bauzeit hat die L’Osteria ihren neuen, und damit 143. Standort auf dem Gelände von Möbel Hesse in Garbsen an der B6 eröffnet. Rund 300 Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik waren der Einladung von Bauherr Robert Andreas Hesse und L'Osteria-Partner Jan Hausen zur offiziellen Eröffnung am Donnerstagabend gefolgt - und genossen im Restaurant und auf der Außenterrasse nicht nur Pizza, Pasta und Co., sondern auch die Zeit für Begegnung.
Zur Eröffnung gekommen waren unter anderem die Unternehmer Martin Kind und Gregor Baum, der neue 96-Trainer Jan Zimmermann, Sportdirektor Marcus Mann und der ehemalige 96-Trainer Mirko Slomka. Auch der Geschäftsführer Sport der Recken Sven-Sören Christophersen  und Recken-Sportdirektor Eike Korsen waren unter den Gästen. Die Bundes- und Kommunalpolitik vertraten unter anderem Staatsminister Hendrik Hoppenstedt (CDU), die Landtagsabgeordneten Rüdiger Kauroff (SPD) und Stefan Birkner (FDP), auch Vorsitzender des Freundeskreises Garbsen, sowie Garbsens Bürgermeister Christian Grahl.

Standort mit Geschichte

„Die Kooperation mit L’Osteria und Jan Hausen war genau die richtige Idee zur richtigen Zeit“, sagte Unternehmer Robert Andreas Hesse. Er erinnerte dabei an das erste Treffen mit Hausen vor mehr als neun Jahren, kurz nach der Eröffnung der ersten L’Osteria am hannoverschen Thielenplatz. Und an die Siebzigerjahre, als die historische Lokomotive samt Speisewagen aufgestellt wurde – als Restaurant „Italia-Express“. „Der Standort ist für meine Familie und mich etwas ganz Besonders“, sagt Hesse. Hier haben 1972 mein Großvater Robert Hesse I und mein Vater Robert Hesse II mit dem Möbel-Hesse-Wohnpark den Grundstein für die heutige Entwicklung unseres 1945 gegründeten Unternehmens in Garbsen gelegt."
Die Möbel Hesse Wohnpark GmbH und die L’Osteria investieren rund 3,65 Millionen Euro in das Restaurant – „in einen Standort mit sehr großem Potenzial “, meint Restaurantbetreiber Jan Hausen. „Dieser Standort war bereits seit 2012, dem Jahr des L’Osteria-Starts in Hannover, weit oben auf der Liste unserer Expansionswünsche“, sagt er. „Und wir sind sehr stolz, dass wir den Bau der L’Osteria Garbsen mitten in der Pandemie und nahezu im Zeit- und Kostenplan fertiggestellt haben.“ Jan Hausen betreibt als Partner der L'Osteria auch die Restaurants am hannoverschen Thielenplatz und am Wasserturm in Vahrenwald sowie in Wolfsburg, Braunschweig, Göttingen und Kassel.

Design trifft italienische Lebensart

Entstanden in Garbsen ist direkt neben dem Einrichtungshaus ein sogenannter Freestander, ein freistehendes Gebäude auf rund 2500 Quadratmetern Grundstückfläche. Das außen kompakte Gebäude, außen gestaltet in Klinkern in gedecktem Grau, setzt einen Design-Akzent an der B6. Das Restaurant hat eine Nutzfläche von rund 750 Quadratmetern und verfügt über 225 Sitzplätze im Innen- und Barbereich sowie rund 160 Sitzplätze außen. Die Außenterrasse grenzt an eine Grünanlage mit einem kleinen Teich, für die jüngsten Gäste ist ein Kletterturm direkt neben der L’Osteria vorbereitet.
Im rund acht Meter hohen Innenraum des Restaurants kontrastiert ein Mix aus Industrial-Chic und Loftstyle mit Designerlampen und Materialien wie Samt, dunkles Holz und schwarz-weiß Fotografien mit Motiven aus Italien. Ein besonderes Ambiente schaffen die einsehbare Küche und eine fast raumhohe Bar in modernem Design.
Und dass der Standort der L’Osteria, vor allem bekannt durch ihre wagenradgroßen Pizzen, eine sprichwörtlich runde Sache ist, bestätigt sich schon nach wenigen Tage des Soft Openings, also der stillen Eröffnung, wie der Testlauf für das L’Osteria-Team genannt wird. Die Verbindung von Wohnambiente und Gastronomieambiente trifft offenbar den Nerv der Gäste, so Hausen. „Es läuft sensationell gut und wir sind uns sicher, dass die Ansiedlung der L’Osteria eine hochattraktive Erweiterung des derzeitigen gastronomischen Angebotes an der Bundesstraße B6 darstellt.“

L’Osteria ist täglich geöffnet

Geöffnet ist die L’Osteria Garbsen täglich von 12 bis 22 Uhr, sonnabends bis 23 Uhr. Reservierungen sind auch online möglich. Und im Eingangsbereich des Restaurants gibt es einen Take-Away-Schalter.
„Unsere Eröffnung ist vor dem Hintergrund der zurückliegenden Monate ein großer Schritt“, betont L’Osteria-Partner Jan Hausen. Die 3G-Regelung habe bei den Vorbereitungen und Durchführung einen sehr hohen Aufwand abverlangt. „Wir möchten jedoch zeigen, dass die Eröffnung in Garbsen ein echtes Mutmacherprojekt ist – für die gesamte Gastronomie-Branche.“
In punkto Einkaufs- und Aufenthaltsqualität ist Unternehmer Robert Andreas Hesse in großer Vorfreude. „Möbel Hesse und die L’Osteria passen perfekt zusammen, das ist Lifestyle pur und zwar für jedes Alter“, sagt Hesse. „Wir sind gespannt, ob unsere Kunden sich erst auf ein Essen nach dem Einkauf verabreden oder nach dem Besuch der L’Osteria zu uns in die Ausstellung herüberkommen – das wird sicher ganz besondere Synergien schaffen.

Baustellentagebuch

In unserem Baustellentagebuch geben wir Ihnen einen Einblick in den Bau der L'Osteria Garbsen geben. Sehen Sie selbst, wie aus dem ehemaligen Parkplatz an der Robert-Hesse-Straße ein modernes Restaurant entstanden ist.  

KW 33

Die L'Osteria Garbsen ist eröffnet, es darf genossen werden.

KW 32

Die Eröffnung der L'Osteria naht mit großen Schritten - und auch die Inneneinrichtung ist schon fast fertig.

KW 31

Der Vorplatz ist gepflastert.

KW 30

Es wurde mit der Bepflanzung begonnen.

KW 29

Die Fassade ist so gut wie fertig.

KW 28

Die Fassade geschmückt mit dem Logo

KW 27

Letzte Arbeiten an der Fassade

KW 26

Die Außenarbeiten gehen dem Ende zu.

KW 25

Der Schriftzug "L'Osteria" wird angebracht.

KW 24

Das Gebäude steht.

KW 23

Der Kran wird abgebaut.

KW 22

Der Kran erledigt seine letzen Aufgaben, bevor er in der kommenden Woche abgebaut wird.

KW 21

Parallel zu der Fassade wird auch im Inneren des Gebäudes fleißig gebaut.

KW 20

Die Gebäudeform ist bereits gut zu erkennen.

KW 19

Bei sonnigem Wetter wird weiter fleißig gebaut.

KW 18

Die Fenster sind bereits eingebaut.

KW 17

Auch die Arbeiten an der Fassade gehen weiter.

KW 16

Ein Blick in den Innenraum. Die 8 Meter hohen Räume nehmen Gestalt an.

Das Richtfest

168 Tage nach dem Beginn der Baustelle feiert das mehrfach ausgezeichnete Restaurantkonzept Richtfest. Die anwesenden Gäste erhalten ein erstes Raumgefühl. Die L'Osteria Garbsen wird eine Nutzfläche von rund 750 Quadratmetern haben und etwa 225 Sitzplätzen im Innen- und Barbereich sowie rund 150 Sitzplätze im Außenbereich bereithalten.  
Das Gebäude wird geprägt sein von der Vermischung zweier Gestaltungslinien. Hier ist zum einen die Architektur der 20er Jahre mit der Ziegeloptik zu nennen. Sie trifft auf den Innenraum mit Stilelementen der 60er Jahre in Kombination mit dem für eine L’Osteria typischen Industriedesign, den Betonflächen und einer beeindruckenden Deckenhöhe von acht Metern.

KW 15

Die Fenster sind eingebaut und das Dach ist fast fertig.

KW 14

Die Gebäudeform ist bereits gut erkennbar.

KW 13

Der Bau schreitet voran

KW 12

Die Stockwerke stehen.

KW 11

Das Gebäude nimmt seine geplante Gestalt an.

KW 10

Die zweite Etage ist bereits im Rohbau – samt Türen. Und auch die Außengestaltung geht weiter.

KW 9

Auch die Arbeiten am Parkplatz haben begonnen

KW 8

Auch die Arbeiten am Parkplatz haben begonnen

KW 7

Der Rohbau geht voran

KW 6

Die Baustelle unter einer dicken Schneedecke

KW 5

Die ersten Wände stehen.

KW 4

Der Rohbau startet.

KW 3

Das Metallgitter wird auf die Dämmschicht gelegt.

KW 2

Vorbereitung der Dämmschicht für die Bodenplatte

KW 1

Der Kran ist auf der Baustelle eingetroffen.

KW 52

Die Erdarbeiten werden fortgeführt. 

KW 51

Die Arbeiten für die Parkplätze und die Zufahrt haben begonnen.

KW 50

Die Erdarbeiten gehen weiter.

KW 49

Ein Großteil der Fläche ist schon glatt gerüttelt.

KW 48

Das Verlegen der Rohre beginnt.

KW 47

Die Erdarbeiten sind in vollem Gange.

KW 46

Die ersten Bagger rücken an. 

Der Startschuss

Am 11. November 2020 haben Robert Andreas Hesse und sein Sohn Robert Moritz den Startschuss für den Bau der L'Osteria gegeben. Gemeinsam mit Vertretern der L'Osteria sowie dem Bürgermeister der Stadt Garbsen, Dr. Christian Grahl, wurden die Baustellenarbeiten offiziell eröffnet. Das Medieninteresse war groß, dies zeigt die Relevanz des Gastronomie-Projektes für den Standort an der B6.

In den Medien

Das Medieninteresse spiegelt sich auch in der Berichterstattung wider. Viele Vertreter von relevanten Zeitungen verfolgen den Baustart sowie die Entstehung der L'Osteria Garbsen. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle eine Auswahl an Berichten zur Verfügung.

Richtfest L'Osteria

168 Tage nach dem Beginn der Baustelle feiert Möbel Hesse und die L'Osteria Richtfest. Die Umschau Garbsen berichtet über den Bau während der Coronakrise. > zum Artikel

Richtfest an der L’Osteria bei Möbel Hesse

Die HAZ/NP war beim Richtfest dabei. Für ihren aktuellen Artikel hat sie mit Jan Hausen und Robert Andreas Hesse gesprochen > zum Artikel

L'Osteria am Standort Möbel Hesse

Die Neustädter Zeitung berichtet über den Bau der L'Osteria am Standort Möbel Hesse. Neben grundlegenden Informationen zu dem Projekt gewährt die Zeitung auch einen ersten Einblick auf das geplante Gebäude > zum Artikel.

Baubeginn auf dem Wohnpark von Möbel Hesse

Robert Andreas Hesse und sein Sohn Moritz haben am 11. November das Startsignal für den Bau der L'Osteria Garbsen gegeben. Die HAZ/ NP Lokalredaktion Garbsen berichtet über das neue Projekt und die Herausforderungen, die bis zur geplanten Eröffnung noch zu meistern sind.> zum Artikel.

L'Osteria baut in Garbsen

Das Branchenportal Möbelkultur berichtet über den Bau der neuen L'Osteria auf dem Grundstück von Möbel Hesse. Die Ansiedlung der L’Osteria ist eine hochattraktive Erweiterung des derzeitigen gastronomischen Angebote und ein würdiger Nachfolger des Italia Express in der historischen Lok. > zum Artikel

Baustart der L'Osteria Garbsen

Die Neue Presse aus Hannover berichtet über den Baustart der neuen L'Osteria. Im Sommer 2021 wird auf dem Gelände von Möbel Hesse dieses "Mutmacherprojekt" stehen. >zum Artikel