10 gute Gründe Single zu sein

  • Singles fahren Cabrio statt Kombi
  • Niemand ruft Singles mit peinlichen Spitznamen
  • Singles können jeden Tag Fußball gucken
  • Bei Singles stochert keiner im Essen herum, um "zu probieren"
  • Singles können stundenlang mit Freundinnen telefonieren
  • Singles haben keine Schwiegereltern
  • Das Badezimmer gehört Singles ganz allein
  • Singles können ihre Socken in der ganzen Wohnung verteilen
  • Singles haben immer die Macht über die Fernbedienung
  • Singles können ungestört Männerabende veranstalten

Tipps für die Einrichtung Ihre Single-Wohnung

Ob in einer WG oder einer eigenen Wohnung  - ein Single kann seine vier Wände genau so einrichten, wie es ihr oder ihm gefällt. Kleinere Wohnungen können - wenn man ein paar kleine Einrichtungstipps beachtet - zu einem gemütlichen Zuhause werden.

Möbel - Minimalismus

Bei der Einrichtung von kleineren Wohnungen gibt es einen Kernsatz, den Sie immer im Hinterkopf behalten sollten: Weniger ist Mehr. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl an Möbelstücken, die Sie in einem Zimmer platzieren, als auch auf die Art der Möbel. Wuchtige Schränke und besonders ausladende Sofalandschaften können eine beengte Atmosphäre schaffen.

Ein Ecksofa hingegen, welches sich in eine Ecke schmiegt nutzt den Raum optimal – kann man es als Gästebett umgestalten, dann ist es perfekt.

Doppelte Raumnutzung

Wer nur wenige Zimmer zur Verfügung hat, kann Wohnbereiche geschickt zusammen legen. Hierbei ist eine gesichickte Abgrenzung von großer Bedeutung. Möchte man einen Raum schaffen, indem man schlafen und wohnen kann, oder einen Raum zum Arbeiten und zum Entspannen, ist dies mit ein paar Tricks möglich, ohne dem Raum Luft, Licht und Platz zu nehmen. Ein Paravent oder ein Raumteilerregal trennen und strukturieren die einzelnen Bereiche stilvoll und ordentlich.
Sie können aber auch die ohnehin benötigten Möbelstücke nutzen, um eine Separierung vorzunehmen. So kann der Kleiderschrank das Fußende des Betts vom übrigen Raum separieren. Noch ein Tipp fürs Abreits/Wohnzimmer: Die Arbeitsecke mit Schreibtisch sollte so eingerichtet sein, dass der Blick beim Arbeiten in den Raum fällt, somit bildet der Schreibtisch eine weitere optische Trennung.

    Ausreichend Stauraum

    Stauraum ist das A und O in kleinen Zimmern und Wohnungen, denn er schafft spürbar mehr Platz. Neben klassischen Regalen und (Einbau-) Schränken eignen sich als zusätzlicher Stauraum Nischen und tote Zimmerecken für einen Mini-Wandschrank. Hinter schlichten Fronten können hier ungenutzte Stühle, Kissen oder Arbeitsutensilien schnell und dezent versteckt werden. Bettgestelle mit Schubladen oder Fächern bieten unheimlich viel Lagerfläche für Bettwäsche, Handtücher und Kleidung. Aber auch unter einem ganz normalen Bettgestell lässt sich durch Unterbettkommoden Stauraum schaffen.

    Helle Wände und Spiegel

    Bei der Wandgestaltung sollten Sie auf helle Farben achten. Helle Wände und Spiegel weiten einen Raum optisch. Es muss natürlich nicht immer gleich Weiß sein, auch Beige, Nude und Pastelltöne vergrößern einen Raum und transportieren Licht in die hintersten Winkel der Wohnung.
    Spiegelf wirken wie ein zweites Fenster und geben dem Raum mehr Tiefe. Ausserdem reflektieren sie das Licht und lassen ein kleines Zimmer oder einen Gang grösser aussehen. 


    Möbel für Singles bei Möbel Hesse

    In unserem Trendstore präsentieren wir Ihnen eine große Auswahl an Möbelstücken, die perfekt in eine Singlewohnung passen.  Ganz nach dem Motto „Wohnen, wie’s mir gefällt!“ zeigen wir Ihnen, wie ausdrucksstark und flexibel unser Sortiment ist: von modern über verrückt bis ausgefallen, hier werden Sie auf jeden Fall fündig. Und das alles bieten wir Ihnen zu einem sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis. Kommen Sie vorbei und nehmen Ihr Lieblings-Möbelstück gleich mit nach Hause.