Unterstützung für Zuhause im Glück

Seit über zwölf Jahren hilft "Zuhause im Glück" Familien in Not mit aufwändigen Haus-Umbauten. So wurde bereits mehr als 200 Familien der Einzug in ihr neues Leben ermöglicht. Auch in Hannover und Umgebung hat das Team um Eva Brenner und John Kosmalla bereits einigen Familien das Leben erleichtert, indem es deren Wohnsituation verbessert hat. Wir von Möbel Hesse durften das Team bereits öfter unterstützen – so auch im vergangenen Jahr. 

Im Frühjahr 2017 begannen die Dreharbeiten für die Folge 209, die schließlich am 9. Januar 2018 ausgestrahlt wurde. Damals galt es, Sandra aus Seelze und ihrer Familie den Umzug in ein neues Leben zu ermöglichen. Sandra war durch ihre Krebserkrankung und die damit verbundene Strahlentherapie stark geschwächt. Treppen stellten für sie ein unüberwindbares Hindernis dar. Der einst begonnene Hausumbau war zum Erliegen gekommen. Als uns die Anfrage von "Zuhause im Glück" erreichte und wir von Sandras Geschichte erfuhren, haben wir sofort unsere Hilfe zugesagt. Schließlich gehören zu einem umfangreichen Hausumbau auch eine entsprechende Einrichtung.

Zu den Highlights der Folge

Bereits 1994 lernten sich Sandra und ihr Mann Lars kennen und lieben, heirateten und wurden zuerst Eltern einer Tochter, Laura. Später kam Sohn Leon dazu und machte das kleine Familienglück perfekt. Der Hauskauf in Seelze gab der Familie schließlich ein neues Lebensprojekt. Ziel war es, das Haus komplett zu renovieren.

Doch 2007 bekam die Familie die Schock-Diagnose: Mutter Sandra war an Krebs erkrankt und musste zahlreiche OPs sowie weitere gesundheitliche Schicksalsschläge über sich ergehen lassen. Die Eingriffe hatten Sandra schwer mitgenommen, sodass an eine Renovierung des Hauses nicht mehr zu denken war. Daher hatte es sich das „Zuhause im Glück“-Team zur Aufgabe gemacht, der Familie diesen notwendigen Neuanfang zu ermöglichen.

Das Ergebnis

Vor dem Umbau durch "Zuhause im Glück" war das Haus von Sandra und ihrer Familie eng, dunkel und entsprach absolut nicht den Bedürfnissen der Familie. Mit dem Umbau wurden die Räume großzügiger gestaltet, gemütliche Ecken geschaffen, Raumaufteilungen geändert und die Küche vergrößert. Nun kann auch Sandra wieder bei ihrer Familie leben, da sie im Haus keine Treppen mehr gehen muss. Der vorher triste Flur ist heller und gemütlicher geworden. Im Kinderzimmer von Sohn Leon ist eine richtige Drachenzähmer-Höhle entstanden – neben Möbeln von Möbel Hesse auch mit den Kindermöbeln von De Breuyn.

Auch das Schlafzimmer von Sandra und Lars lädt endlich zum Verweilen ein. Hier konnten wir ebenfalls Möbel beisteuern und in Kombination mit Sandras alter Anrichte hat Sandra nun auch einen Ort, um zur Ruhe kommen. Dazu erstrahlt auch das Bad in neuem Glanz und ist nun en Suite zum Schlafzimmer. Super für Sandra, für die kurze Wege enorm wichtig sind.

Die große Küche lässt keine Wünsche offen und ist endlich mit dem Esszimmer verbunden. Hier kann die gesamte Familie zusammenkommen und kochen. Der große Esstisch bietet der Familie nicht nur viel Platz zum Essen, sondern bietet den Kindern auch einen Platz für ihre Hausaufgaben.

Luftig an das Esszimmer und die Küche angeschlossen sind das Arbeits- und Wohnzimmer. Der Arbeitsplatz im skandinavischen Stil sorgt für eine strukturierte und aufgeräumte Atmosphäre. Im Wohnzimmer lädt die gemütliche Couch zum Relaxen und Kuscheln ein. Endlich ist Sandras Alltag ein kleines Stück leichter und die Familie kann sich in ihrem neuen Zuhause richtig wohlfühlen.